Thermische Apparate

Engineering & Produktion

U-Rohr-Wärmetauscher

Flüssigkeit im Rohrbündel- Kondensation im Gehäuse

Wärmetauscher in horizontaler Bauart mit auswechselbarem U-Rohrbündel. Der kondensierende Dampf wird durch das Gehäuse geführt. Entsprechend der Medienführung findet die Kondensation oder Verdampfung im Rohrbündel oder im Gehäuse statt. Je nach Einsatz des Wärmetauschers können auch Flüssigkeiten oder Gase gekühlt oder erwärmt werden. Die Medien im Rohrbündel und im Gehäuse werden nach Möglichkeit im Gegenstromprinzip geführt.

Geradrohr-Wärmetauscher (Horizontale Bauweise)

Flüssigkeit im Rohrbündel – Kondensation im Gehäuse

Wärmetauscher in horizontaler Bauart mit nicht auswechselbarem Geradrohrbündel. Die Bündelrohre sind nach Demontage der Vorköpfe leicht zu reinigen. Der Mantelraum ist nicht zugängig. Je nach Betriebsbedingungen ist ein Kompensator für den Dehnungsausgleich erforderlich.

Plattenwärmetauscher

Register aus Thermo Plates

Plattenwärmetauscher mit senkrechten Registern aus Thermo Plates Elementen werden vor allem bei Abluftwärmetauschern eingesetzt. Die senkrechten Platten können mittels einer beweglichen Sprüheinrichtung optimal gereinigt werden.

Rohrbündel für den Einsatz in Behältern und Trocknern

U-Rohrbündel – Flachschlangenpakete

Die Rohrplattenkontur ist gleich der Flanschaußenkontur (rund bzw. rechteckig). Sie werden in der Regel als Einschub- bzw. Ersatzrohrbündel für eigene Produkte und Fremdfabrikate verwendet und dienen ebenfalls der Beheizung von Behältern und Trocknern.

Geradrohr-Wärmetauscher
(Vertikale Bauart)

Flüssigkeit im Rohrbündel – Kondensation im Gehäuse – Fallfilmverdampfer

Wärmetauscher in vertikaler Bauart mit nicht auswechselbarem Geradrohrbündel. Die Bündelrohre sind nach Demontage der Vorköpfe leicht zu reinigen. Der Mantelraum ist nicht an allen Stellen zugängig, sondern nur über die Anschlussstutzen einsehbar. Nasskonservierung bei längerer Betriebsunter- brechung ist möglich. Je nach Betriebsbedingungen ist ein Kompensator für den Dehnungsausgleich erforderlich.

THERMO PLATES

Laserverschweißte Doppelmäntel

THERMO PLATES sind laserverschweißte Doppelmäntel. Hierbei werden dünne Bleche vor der Umformung mit dem Behältermantel mittels Laserschweißung verbunden. Die ein bis zwei Millimeter starken Außenmäntel werden nach Fertigstellung des Behälters durch einen hohen Innendruck aufgeweitet, sodass gleichmäßige Hohlräume entstehen, durch welche unterschiedliche Wärmeträgermedien geleitet werden können. Eine Beheizung mit Dampf, Wasser und Thermoöl ist möglich, wobei der max. Betriebsdruck bei ca. 50 bar und 300°C liegt. Eine Zwangsführung bei Flüssigkeiten ist zu empfehlen und wird durch Laserschweißnähte gewährleistet. THERMO PLATES stellen im chemischen Apparatebau eine ökonomische Alternative zur Behälterheizung mittels Halbrohrschlange, Rohrschlange oder Doppelmantel dar.